Buchempfehlung | Fernsehen | Radio

Talkshow, Radiointerview und eine Buchempfehlung.

von am August 10, 2019

Read and Talk:

Im April 2017 war ich zu Gast in einer Talkshow in der es um vegane Kinderernährung ging. Leider war ich an diesem Tag nicht gut beieinander, da unser geliebter Kater ein paar Tage zuvor gestorben war. Für uns alle ein Schock. Ich teile es aber trotzdem mit euch, vielleicht gibts für jemanden noch interessante Infos.

Es war eine Talkshow für einen kleinen Sender in Rosenheim. Es hat mega Spaß gemacht und auch die Kinder waren entzückt von all den Kameras und den vielen Menschen. Im Vorfeld wurde mit uns alleine gedreht, wir waren beim Einkaufen und haben Zuhause gekocht. Herzlichen Dank an abm Medien, die übrigens auch sonst tolle Sachen machen!

Hier findet ihr das Video:

https://vimeo.com/369271013

Edit: VEBU ist jetzt Proveg e.V.

Apropos Klischee. Niko Rittenau hat ein absolut geniales Werk auf den Markt gebracht: Vegan-Klischee ade! Damit sollten wirklich alle Vorurteile gegenüber rein pflanzlicher Ernährung, die ja so oft als Mangelernährung abgestempelt wird, aus der Welt geräumt werden.

Interview mit Bayern2:

Wer hier mitliest, weiss, dass ich früher von schlimmster Neurodermitis und schwerem Asthma geplagt war. Noch vor 10 Jahren habe ich nachts ausschließlich mit verbundenen Armen (und manchmal auch Beinen) geschlafen und musste aufgrund des Asthmas alle 3 Wochen zum Lungenfunktionstest. Niemals habe ich das Haus ohne mindestens zwei Asthmasprays verlassen. Bei mir war die Umstellung auf die rein pflanzliche Ernährung der Schlüssel zu einem neuen Lebensgefühl. Dass dies nicht bei jedem so sein muss, steht außer Frage, aber einen Versuch sollte es immer wert sein.

Über die Zeit wie es früher war und wie es jetzt ist erzähle ich in einem Interview mit Bayern2.

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/radioreportage-haut-wie-wir-die-welt-fuehlen-100.html

weiterlesen

Herzensangelegenheit | Tierschutz | Traurig

Warum vegan? Reicht nicht vegetarisch?

von am April 28, 2014

Darum. Und nein. Es war so, SO! entsetzlich traurig. Während der Rettung von Kuhdame Frieda trafen wir auf dieses Kälbchen. Die Nabelschnur war noch dran…

Es ist noch so klein. Seine Mama steht irgendwo im Stall und muht. Sie ruft nach ihrem Kind, und er nach ihr. Sie sind getrennt, weil Menschen die für ihn bestimmte Muttermilch trinken müssen. Eine unglaubliche Ignoranz die mich dermaßen wütend und traurig macht.

Wenn ich mir vorstelle, dass mir jemand mein Kind weg nimmt… Wir saßen da, streichelten das Baby und ich erzählte Melina, dass seine MamaMuh ihn nie wieder sieht, Melina fing an zu weinen. Das tut sie sonst nicht.

Es tat mir so leid. Denkt doch bitte mal darüber nach, was Kuhmilch ist. Es ist die Ernährung für ein Kuhkind. Genauso wie Giraffenmilch die Ernährung für ein Giraffenkind ist, Schafmilch für ein Lamm, Katzenmilch für Babykatzen und Muttermilch für Menschenkinder. Das ist doch eigentlich nicht schwer. Wir sind Menschen. Kuhmilch ist nicht für uns bestimmt!

Und ich frage mich: Wie kann eine MenschenMAMA Kuhmilch trinken? Sie weiß doch selbst, dass die Brust (das Euter!) nur dann Milch produziert, wenn man ein Baby erwartet. NIEMALS SONST! Spätestens eine Mama muss doch den Zusammenhang sehen und dieses Leid, die Trennung zwischen Mama und Kind, nicht weiter unterstützen. Die Mama wird viele weitere Babys bekommen, alle werden ihr genommen. Die weiblichen enden so wie sie und die männlichen werden getötet. Das ist doch -ehrlich- abartig. Jeder, der DAS weiß, muss doch bitte handeln?! Eine Kuh ist genauso lange schwanger wie eine Frau. Sie spürt ihr Kind so, wie auch wir es tun, sie entwickelt Gefühle für IHR Baby. Es gibt doch so viele Alternativen! Niemand muss die Muttermilch einer Kuh trinken, außer das Kalb. Es ist SEINE Nahrung. Und ganz davon abgesehen, ist Kuhmilch für Menschen ungesund. Vor allem für Menschen, die an Asthma oder ähnlichen Krankheiten leiden, die oftmals Bronchitis haben usw. Kuhmilch verschleimt. Kuhmilch ist nicht für Menschen gedacht.

(gilt auch bei Bio!)

Bitte fragt Euch: Würdet ihr auch Hundemilch, Katzenmilch, Giraffenmilch oder die Milch einer Menschenmutter trinken? Nein? Warum nicht? Wo ist der Unterschied?

So sollte es sein:

weiterlesen