Das Stillen und die Probleme nach der Geburt. Aber auch etwas schönes…

Es gibt Menschen, die sind nach wenigen Stunden Schlaf wieder putzmunter. Zu diesen gehörte ich mal… Mein kleines Mädchen ist nun 4 Wochen alt und nun weiß ich, welch ein Luxus Schlaf ist und wie schlimm Schlafmangel sein kann.

So ein Baby stellt wirklich alles auf den Kopf, schreit wegen Hunger, voller Windel oder aus unerfindlichen Gründen und ich leide unter ständig wiederkehrenden Milchstaus. Aua. Ich kann nur sagen: Bitte fragt jemanden um Rat! Man kann etwas tun um solche Staus zu vermeiden und auch etwas, damit man diese Beschwerden schnell wieder los wird. Die LLL hat dazu wertvolle Tipps. Klar, das sind total intime Sachen (so dachte ich zumindest früher), aber es gibt Menschen, die sich damit auskennen und helfen können. Ich war mega froh, dass ich eine Freundin hatte, die ich um Rat fragen konnte. Und auch meine Hebamme gab mir viele Tipps. Trotzdem bewahrte mich dies nicht vor weiteren Staus… Zumindest aber wusste ich dann, damit umzugehen.

Die ersten Wochen nach der Geburt sind vermutlich für die meisten Neu-Mamas kein Spaziergang. Zumindest kenne ich keine, die quietschfidel und immer mit guter Laune durch die Gegend gehüpft ist…Man muss nicht die Powermama spielen und jedem und überall sagen, wie gut es einem geht. Denn meist ist dies einfach nicht der Fall. Es gibt viele Menschen, Familie und Freunde, aber auch Bekannte, die wollen auf einen Besuch vorbei kommen und erwarten dann, bewirtet zu werden… Ich bin wirklich heilfroh, dass ich solche Leute nicht um mich herum habe. Jeder, der mich besuchen kam, brachte was zu Essen mit, bediente sich selbst und spülte sogar ab. DAS ist eine Hilfe. Nicht der 10. Strampler…

Neben meinem derzeitigen Befinden gibt es natürlich auch täglich wunderschöne Momente, dieses kleine Wesen anzuschauen, ihre Entwicklung zu beobachten, das langsames Anfangen zu Begreifen, ein Lächeln… Sie mag es wenn jemand singt. Sie liebt das Geräusch der Dunstabzugshaube und den Fön. Wenn sie weint, ich sie in den Arm nehme und sie ruhig wird. Das ist die Verbindung, die ich in einem vorherigen Artikel meinte.

Jeden Tag gehen wir zusammen spazieren, einfach raus an die frische Luft. Ich spreche viel mit ihr, sage ihr jeden Tag wie lieb ich sie habe und das ich mich sehr freue, dass sie bei uns ist. Egal wie müde oder fertig ich bin… Ich bin davon überzeugt, dass auch so ein kleines Baby diese Worte und die Liebe für es spürt. Wenn auch nur im Unterbewusstsein. Ich erzähle ihr, was wir unternehmen, welche Bäume um uns herum sind. Vermutlich gab es Leute auf unseren Spaziergängen, die dachten, dass ich spinne… “unterhält sich mit einem Baby…” Nein, ich spinne nicht, aber warum sollte ich ihr nicht sagen, was ich sehe und fühle? Wie gesagt, ich bin davon überzeugt, dass dies für ihre Entwicklung wichtig ist.

Nun sitze ich hier und sie schläft neben mir, zuckersüß und so klein. Ich denke, dass wir beide uns ganz gut arrangieren. Und auch wenn sie mich nachts nicht schlafen lässt, ich Brustschmerzen habe oder einfach nur müde bin: ich liebe sie.

 

Weitere Artikel

Kinder besser verstehen.

Danke für all die vielen Nachrichten, ich komme momentan gar nicht hinterher und bitte das wirklich zu entschuldigen. Zum Thema “Kindererziehung” kamen nach den letzten

Regenbogengeburtstag

Sicherlich erinnert ihr euch an den ersten Lockdown im letzten Jahr, natürlich, wer tut das nicht… Damals wurden die Kinder gebeten einen Regenbogen zu malen

Der Kurs

Im Kurs lernst Du wesentliche Grundlagen der kindlichen Entwicklung. Wir wagen einen neuen Blick auf Kinder und erforschen gemeinsam Wege, die die konstruktive Beziehung zu deinem Kind in den Mittelpunkt stellen, Erziehungsirrtümer aufdecken und Dir selbstbewusst neue, beziehungsstarke Handlungsalternativen für den Alltag ermöglichen. So kannst Du diese schon nach nur wenigen Kurseinheiten ganz praktisch im eigenen Familienalltag anwenden und ganz neue Lösungswege selbst entwickeln.

Der Kurs basiert auf einer bindungs- und beziehungsorientierten Haltung den Kindern gegenüber. Es geht darum, das Verhalten deines Kindern als wertvolles Signal zu begreifen, seine darunter liegende Gefühle zu lesen und dahinter liegende emotionale Bedürfnisse zu erkennen.

Darüber hinaus bietet Dir der Kurs Zeit und Raum für deine ganz persönlichen Fragen sowie einen Austausch mit Eltern, die auch auf dem Weg sind.

Kursinhalt:

Wir werden uns mit den wesentlichen Grundlagen der kindlichen Entwicklung befassen und beleuchten vor allem Themen wie:

  • Emotionale und neurologische Entwicklung
  • Autonomiephase
  • Ein neuer Blick auf Kinder:
    Haltung, Werte, Umgangsweise
  • Kindliche Aggression
  • Wutanfälle begleiten
  • Kindliche Bedürfnisse
  • Kommunikation mit Kindern
  • Familien-Alltag mit Kleinkindern
  • Stolpersteine in der Tagesstruktur 
  • Geschwisterkonflikte
  • Eingewöhnung, Fremdbetreuung und Kindergartenalltag
  • Handlungsalternativen für Strafen
  • Umgang mit Konflikten
  • Schlafen
  • Eure Fragen und individuelle Themen
  • Übungen zur Selbstreflexion für Euch als Eltern

 

💛 Der nächste Kurs startet Ende September 2021. Bitte hierfür gerne schon anmelden, damit ich einen Überblick bekomme. Die Termine stimme ich dann mit Euch gemeinsam ab. 💛

 

Der Kurs erfolgt in: 

  • 6 Terminen à 90 min. / einmal wöchentlich
  • Die Uhrzeit stimmen wir gemeinsam ab. 
  • mit maximal 8 Teilnehmern

 

In diesem Kurs erhältst Du…

  • fundierte wissenschaftliche Informationen, einen moderierten Austausch und meine pädagogische Begleitung
  • wöchentliche Reflexionen zur Vorbereitung und Vertiefung der Kursthemen
  • die Chance, andere Eltern und Familien in Deiner Nähe kennen zu lernen, die sich ebenfalls auf einem bindungs- und beziehungsorientierten Weg befinden

Sehr, sehr wichtig ist mir noch zu sagen, dass ich einen Raum schaffen werde, der völlig wertfrei ist. Was im Kurs gesagt wird bleibt auch dort. Der Kurs soll Dir einen geschützten Raum bieten in dem wir offen und vertrauensvoll sprechen können. Der Kurs soll dich stärken. Damit du dich voll darauf einlassen kannst, findet er abends und ohne Kinder, statt.

Ich freue mich auf Dich.💛

Kosten & AGB:

Die Kosten für einen Kurs belaufen sich auf 189,- € pro Teilnehmer. Paarpreis 289€.

Preise für Alleinerziehende erhaltet ihr auf Anfrage.

Grundsätzlich vergebe ich pro Kurs auch einen günstigeren Kursplatz an Familien, die Sozialleistung beziehen. Meldet Euch dafür bitte per E-Mail bei mir.

Mit der Buchung eines Kurses erkennst du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an.