Leben retten. Ausstiegshilfe für den Pool und die Umwandlung des Gartens.

Luxus für uns, Todesfalle für Tiere. Pools. Ausstiegshilfen müssten bei jedem Poolbau verpflichtend sein! Leider ist bei diesem Thema aber das Ego, die Arroganz und Ignoranz der Menschen höher als das Leben anderer Wesen. Dabei ist es so einfach, nicht teuer und wie gesagt, es rettet Leben, denn Ertrinken ist ein qualvoller Tod.

Wir haben mehrere Rampen. Die großen schwarzen sind eigentlich Einstiegshilfen für Hunde fürs Auto und die anderen selbst „gebaut“. Außerdem macht ein Bewegungsmelder Licht im Pool an, sobald sich am Rand etwas bewegt, das wirkt dann auch noch abschreckend (wie man auch auf den nächtlichen Videos sieht). Ich könnte überhaupt nicht ruhig schlafen, wenn ich das Schwimmbad nicht gesichert hätte. Hier kommen Eichhörnchen, Igel, Katzen usw. zu Besuch.

Das beste ist und bleibt natürlich eine feste Abdeckung (keine Solarplane!), die haben wir allerdings noch nicht, daher ist er momentan so mehrfach abgesichert.

Aber wie kam es eigentlich dazu, dass wir überhaupt ein eigenes Schwimmbad haben fragt ihr euch jetzt? Das erzähle ich euch gerne und auch noch ein bisschen mehr bzgl. der Gartenumgestaltung und wie bzw. wo ihr schnell Hilfe bekommt.
Einen Pool, ein eigenes Schwimmbad im Garten zu haben fand ich immer sehr oder sagen wir zu dekadent, weshalb wir uns vor vielen Jahren für einen großen Teich, statt eines Schwimmbades entschieden haben. Leider hatten wir damit aber sehr viel bzw. eigentlich nur Pech, so dass unser eigentlich schöner, aber leider kaputter Teich vor bald 2 Jahren gehen musste. (Natürlich nachdem wir jedes -und sei es noch so klein- Getier in einer Wochenendaktion mit wunderbaren Freunden umquartiert und nachhaltig gerettet haben!).

Lange überlegten wir dann hin und her, was wir nun tun sollten und kamen wieder zum Pool zurück. Wir alle lieben schwimmen und planschen, sind aber keine Langzeit-Urlauber und da auch die Terrasse uns im Stich gelassen hat, musste eh einiges gemacht werden, so dass wir uns letztendlich zu einer größeren Umwandlung des vorderen Gartenteils entschlossen haben. Nach einigen Besichtigungen von Gartenanlagen und den Angeboten von Firmen stand unser Plan fest. Wir entschieden uns für eine kleine Firma, die sich auf BioPools spezialisiert hat, also Pools ohne Chlor. Außerdem musste natürlich wieder ein kleiner Teich her, da all unsere Amphibienfreunde zur jährlichen Wanderung herkommen oder teilweise auch hier (im hinteren Teil des Gartens) überwintern. Auch all die anderen Gartenbewohner, die Vögel und sogar eine kleine Ringelnatter lieben dieses Fleckchen Natur. Und wir lieben sie, drum wäre es hier absolut undenkbar gewesen, alles in einen Menschen-Garten umzuwandeln, so wie es leider viel zu viele Leute tun. Steinwüsten, englischer Rasen, bloß keine blühenden Pflanzen, keine Bäume… Hauptsache keine Insekten oder gar Bienen, macht ja alles Dreck.

Auf Rücksicht der überwinternden Gäste blieb der hintere Teil des Gartens unangetastet, dort kreucht und fleucht es so stark und außerdem haben die Vögel dort ihren Rückzugsort. Vorne konnte demnach gut gewerkelt werden. Unsere Baufirma beeilte sich mit dem Bau des kleinen Teiches, damit die Tiere zur jährlichen Wanderung bereits wieder einen Ort hatten. Alles lief wunderbar und pünktlich mit der ersten Erdkröte war der Teich fertig.

Ein paar Monate später dann auch alles andere, jetzt haben wir einen wunderbaren Ort zum baden und auch all die Tiere und Insekten kommen nicht zu kurz. Für die Beete an der Terrasse haben wir “Fertig Beete” bestellt, übrigens ist das mein absoluter Tipp! Natürlich kann man sich alles selbst erlesen und aussuchen, da für uns aber das Insekten Glück im Vordergrund stand und wir auch keine Zeit im Überfluss hatten, kam uns die Seite der “Gräfin von Zeppelin” gerade recht. Beetkonzepte wie die “duftende Bienenweide” waren quasi genau auf unsere Vorhaben zugeschnitten und ich kann euch sagen, dass sich das so mega gelohnt hat! Noch im ersten Jahr sind die Pflanzen wunderschön gewachsen und auch in diesem Jahr wiedergekommen. Außerdem musste man sich keinerlei Gedanken darum machen, wohin welche Pflanze aufgrund ihrer Höhe, Breite was auch immer gesetzt werden muss. Auf all diese Fragen hat “die Gräfin” nämlich eine Antwort im Sinne von einem vorbildlichen und perfekt ausgearbeiteten Pflanzplan. Wirklich super easy und so wunderschön!

Übrigens gilt all das auch für kleine Gärten, vor allem für kleine Gärten! Denn auch oder gerade die kann man so wunderschön bepflanzen und was gibt es schöneres, als in einem kleinen duftenden, summenden und zwitschernden Paradies zu sitzen und sich an all dem erfreuen zu dürfen?

Da bzgl. unserer Wildbienen auf Instagram/Messenger schon einige Fragen kamen, mache ich zu den rostroten Freunden noch einen eigenen Beitrag, das wäre sonst hier zu viel. Bitte noch etwas Geduld.

Weitere Artikel

Kinder besser verstehen.

Danke für all die vielen Nachrichten, ich komme momentan gar nicht hinterher und bitte das wirklich zu entschuldigen. Zum Thema “Kindererziehung” kamen nach den letzten

Regenbogengeburtstag

Sicherlich erinnert ihr euch an den ersten Lockdown im letzten Jahr, natürlich, wer tut das nicht… Damals wurden die Kinder gebeten einen Regenbogen zu malen

Der Kurs

Im Kurs lernst Du wesentliche Grundlagen der kindlichen Entwicklung. Wir wagen einen neuen Blick auf Kinder und erforschen gemeinsam Wege, die die konstruktive Beziehung zu deinem Kind in den Mittelpunkt stellen, Erziehungsirrtümer aufdecken und Dir selbstbewusst neue, beziehungsstarke Handlungsalternativen für den Alltag ermöglichen. So kannst Du diese schon nach nur wenigen Kurseinheiten ganz praktisch im eigenen Familienalltag anwenden und ganz neue Lösungswege selbst entwickeln.

Der Kurs basiert auf einer bindungs- und beziehungsorientierten Haltung den Kindern gegenüber. Es geht darum, das Verhalten deines Kindern als wertvolles Signal zu begreifen, seine darunter liegende Gefühle zu lesen und dahinter liegende emotionale Bedürfnisse zu erkennen.

Darüber hinaus bietet Dir der Kurs Zeit und Raum für deine ganz persönlichen Fragen sowie einen Austausch mit Eltern, die auch auf dem Weg sind.

Kursinhalt:

Wir werden uns mit den wesentlichen Grundlagen der kindlichen Entwicklung befassen und beleuchten vor allem Themen wie:

  • Emotionale und neurologische Entwicklung
  • Autonomiephase
  • Ein neuer Blick auf Kinder:
    Haltung, Werte, Umgangsweise
  • Kindliche Aggression
  • Wutanfälle begleiten
  • Kindliche Bedürfnisse
  • Kommunikation mit Kindern
  • Familien-Alltag mit Kleinkindern
  • Stolpersteine in der Tagesstruktur 
  • Geschwisterkonflikte
  • Eingewöhnung, Fremdbetreuung und Kindergartenalltag
  • Handlungsalternativen für Strafen
  • Umgang mit Konflikten
  • Schlafen
  • Eure Fragen und individuelle Themen
  • Übungen zur Selbstreflexion für Euch als Eltern

 

💛 Der nächste Kurs startet Ende September 2021. Bitte hierfür gerne schon anmelden, damit ich einen Überblick bekomme. Die Termine stimme ich dann mit Euch gemeinsam ab. 💛

 

Der Kurs erfolgt in: 

  • 6 Terminen à 90 min. / einmal wöchentlich
  • Die Uhrzeit stimmen wir gemeinsam ab. 
  • mit maximal 8 Teilnehmern

 

In diesem Kurs erhältst Du…

  • fundierte wissenschaftliche Informationen, einen moderierten Austausch und meine pädagogische Begleitung
  • wöchentliche Reflexionen zur Vorbereitung und Vertiefung der Kursthemen
  • die Chance, andere Eltern und Familien in Deiner Nähe kennen zu lernen, die sich ebenfalls auf einem bindungs- und beziehungsorientierten Weg befinden

Sehr, sehr wichtig ist mir noch zu sagen, dass ich einen Raum schaffen werde, der völlig wertfrei ist. Was im Kurs gesagt wird bleibt auch dort. Der Kurs soll Dir einen geschützten Raum bieten in dem wir offen und vertrauensvoll sprechen können. Der Kurs soll dich stärken. Damit du dich voll darauf einlassen kannst, findet er abends und ohne Kinder, statt.

Ich freue mich auf Dich.💛

Kosten & AGB:

Die Kosten für einen Kurs belaufen sich auf 189,- € pro Teilnehmer. Paarpreis 289€.

Preise für Alleinerziehende erhaltet ihr auf Anfrage.

Grundsätzlich vergebe ich pro Kurs auch einen günstigeren Kursplatz an Familien, die Sozialleistung beziehen. Meldet Euch dafür bitte per E-Mail bei mir.

Mit der Buchung eines Kurses erkennst du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an.