Brotzeit, Picknick und raus in die Natur! 3 Jahre Elternzeit.

Vorweg möchte ich gern sagen, dass dies, was ich schreibe absolut keine Kritik an früh wieder zur Arbeit gehenden Mamas sein soll! Bei manchen geht es nunmal nicht anders oder hat andere Gründe.

Ich teile hier lediglich meine Erfahrung und greife die Fragen und Wünsche auf, die mich erreichen.

3 Jahre zuhause mit dem Kind, 3 Jahre Elternzeit: “was macht man denn da?”, “wie bekomme ich den Tag bloß rum?”, “ich weiß überhaupt nicht, was ich mit meinem Kind den ganzen Tag machen soll”, “ich vermisse meine Arbeit, da wurde ich wenigstens gebraucht”… Solche und andere Sätze höre ich dauernd und die Fragen dazu.

Für mich sind diese 3 Jahre Elternzeit ein Geschenk und ich nutze sie in vollen Zügen. Natürlich muss man arg auf das Geld schauen, denn wenn nur einer verdient, muss man schlicht und einfach bei vielem zurückstecken. Mir ist und war es wichtiger, diese 3 Jahre auszuschöpfen, anstatt schnell wieder arbeiten zu gehen. Zum Glück sah dies mein Mann auch so. Die ersten 3 Jahre sind so wertvoll, in diesen Jahren passiert so unglaublich viel, ich möchte nicht von der Kita erfahren, dass mein Kind die ersten Schritte gemacht hat oder dass es nun neue Worte kann. Ich möchte dabei sein.

Ich liebe es, draußen zu sein. Die Natur und die Berge. An Seen, Bächen und Flüssen zu verweilen. In den Wald zu gehen… Unser Land hat so traumhafte Fleckchen, die man alle entdecken kann. Total gut natürlich, dass man sowas unter der Woche tun kann, somit umgeht man sämtliche Wochenend-Staus und ist oftmals auf den Touren alleine. Schön ist es da, wenn man eine Freundin dabei hat, mit Kind oder auch ohne… So oft erreichen mich die zu Beginn stehenden Fragen, vorrangig, was ich mit dem Kind den ganzen Tag mache, man hat keine Ideen oder ist während den Jahren voller Arbeit einfach träge geworden… Ich sage dann: Fahrt raus! Es gibt so viele Mamas, die mit Sicherheit gern viel mehr Ausflüge machen wollen und dies aber aus verschiedenen Gründen nicht machen. Einige wollen nicht “alleine mit dem Kind” sein, anderen ist es zu stressig. Sucht euch doch einfach eine Mama dazu. Inzwischen gibt es so viel, wo man Gleichgesinnte finden kann. Facebook-Gruppen, Spielgruppen, auf Spielplätzen, Aushänge in Supermärkten, Anzeige in der Zeitung und sogar auf Ebay Kleinanzeigen.

Ich finde es gibt nichts schöneres, als Kindern die Vielfalt unserer Natur beizubringen, sie alles entdecken zu lassen, Steintürme bauen, Bäume und Sträucher kennenlernen. Wer kann heutzutage noch Blätter zu Bäumen zuordnen? Kaum jemand. Das finde ich soooo schade. Wenn es nicht so weit weg gehen kann oder soll: die Isar oder die Mangfall, beide Flüsse sind toll. Picknick eingepackt, Decke, was zu spielen/lesen, vielleicht Eimer und Gießkanne und auf gehts. 3 Jahre, die es uns erlauben unser Kind 24/7 zu sehen. Was gibt es besseres? 

Mir ist es an dieser Stelle sehr wichtig zu zeigen, dass man auch ohne viel Geld ausgeben zu müssen, wunderschöne Ausflüge und Tagestouren machen kann. Ohne irgendwo einkehren zu müssen. Ich stehe morgens extra früher auf und packe unsere Brotzeitboxen. Unterwegs suchen wir uns dann einen schönen Platz zum picknicken. Das Gute daran ist so ganz nebenbei, dass wir nicht nach Öffnungszeiten von Almen oder Restaurants schauen müssen, sondern einfach los können. Das einzige was man haben sollte wäre ein Auto… Die meisten Ziele sind aber auch mit der BOB erreichbar.

Melina liebt unsere Picknicks, für sie gehören sie zu jedem Ausflug. Und sie liebt ihre Boxen. Neben “Mama, wann sind wir da?” ist “was haben wir zu Essen dabei” eine der ersten Fragen während der Autofahrt…

Seit einigen Jahren nutzen wir schon die Edelstahlboxen von ° Luchbots, die sind super stabil und es gibt sie mit mehreren Fächern. Die Anschaffung solcher Boxen ist erstmal teurer (!), aber sie halten eben auch lange und sind sehr robust. Und da ich die nunmal schon lange habe, kosten uns die Ausflüge “nur” das Benzin. 

Auch die Boxen von °PlanetBox kann ich sehr empfehlen. Von dieser Firma gibt es auch kleine Silikon-Einsätze, damit man die Fächer nochmal unterteilen kann. Melina hat alles immer sehr gerne geordnet, daher sind für uns solche Einsätze super.

Der Online Shop meiner Wahl ist hier Kivanta. Vielleicht kann man sich so etwas auch zum Geburtstag oder Weihnachten wünschen?

Hier findet man allerdings auch einige Boxen, die dann etwas günstiger sind.

Prinzipiell ist es aber völlig egal, was man für Boxen hat, Hauptsache man nutzt die Elternzeit mit all ihren Vorzügen.

In den kommenden Jahren werde ich hier einfach weitere Fotos von unseren Picknicks hinzufügen.

Weitere Artikel

Kinder besser verstehen.

Danke für all die vielen Nachrichten, ich komme momentan gar nicht hinterher und bitte das wirklich zu entschuldigen. Zum Thema “Kindererziehung” kamen nach den letzten

Regenbogengeburtstag

Sicherlich erinnert ihr euch an den ersten Lockdown im letzten Jahr, natürlich, wer tut das nicht… Damals wurden die Kinder gebeten einen Regenbogen zu malen

Der Kurs

Im Kurs lernst Du wesentliche Grundlagen der kindlichen Entwicklung. Wir wagen einen neuen Blick auf Kinder und erforschen gemeinsam Wege, die die konstruktive Beziehung zu deinem Kind in den Mittelpunkt stellen, Erziehungsirrtümer aufdecken und Dir selbstbewusst neue, beziehungsstarke Handlungsalternativen für den Alltag ermöglichen. So kannst Du diese schon nach nur wenigen Kurseinheiten ganz praktisch im eigenen Familienalltag anwenden und ganz neue Lösungswege selbst entwickeln.

Der Kurs basiert auf einer bindungs- und beziehungsorientierten Haltung den Kindern gegenüber. Es geht darum, das Verhalten deines Kindern als wertvolles Signal zu begreifen, seine darunter liegende Gefühle zu lesen und dahinter liegende emotionale Bedürfnisse zu erkennen.

Darüber hinaus bietet Dir der Kurs Zeit und Raum für deine ganz persönlichen Fragen sowie einen Austausch mit Eltern, die auch auf dem Weg sind.

Kursinhalt:

Wir werden uns mit den wesentlichen Grundlagen der kindlichen Entwicklung befassen und beleuchten vor allem Themen wie:

  • Emotionale und neurologische Entwicklung
  • Autonomiephase
  • Ein neuer Blick auf Kinder:
    Haltung, Werte, Umgangsweise
  • Kindliche Aggression
  • Wutanfälle begleiten
  • Kindliche Bedürfnisse
  • Kommunikation mit Kindern
  • Familien-Alltag mit Kleinkindern
  • Stolpersteine in der Tagesstruktur 
  • Geschwisterkonflikte
  • Eingewöhnung, Fremdbetreuung und Kindergartenalltag
  • Handlungsalternativen für Strafen
  • Umgang mit Konflikten
  • Schlafen
  • Eure Fragen und individuelle Themen
  • Übungen zur Selbstreflexion für Euch als Eltern

 

💛 Der nächste Kurs startet Ende September 2021. Bitte hierfür gerne schon anmelden, damit ich einen Überblick bekomme. Die Termine stimme ich dann mit Euch gemeinsam ab. 💛

 

Der Kurs erfolgt in: 

  • 6 Terminen à 90 min. / einmal wöchentlich
  • Die Uhrzeit stimmen wir gemeinsam ab. 
  • mit maximal 8 Teilnehmern

 

In diesem Kurs erhältst Du…

  • fundierte wissenschaftliche Informationen, einen moderierten Austausch und meine pädagogische Begleitung
  • wöchentliche Reflexionen zur Vorbereitung und Vertiefung der Kursthemen
  • die Chance, andere Eltern und Familien in Deiner Nähe kennen zu lernen, die sich ebenfalls auf einem bindungs- und beziehungsorientierten Weg befinden

Sehr, sehr wichtig ist mir noch zu sagen, dass ich einen Raum schaffen werde, der völlig wertfrei ist. Was im Kurs gesagt wird bleibt auch dort. Der Kurs soll Dir einen geschützten Raum bieten in dem wir offen und vertrauensvoll sprechen können. Der Kurs soll dich stärken. Damit du dich voll darauf einlassen kannst, findet er abends und ohne Kinder, statt.

Ich freue mich auf Dich.💛

Kosten & AGB:

Die Kosten für einen Kurs belaufen sich auf 189,- € pro Teilnehmer. Paarpreis 289€.

Preise für Alleinerziehende erhaltet ihr auf Anfrage.

Grundsätzlich vergebe ich pro Kurs auch einen günstigeren Kursplatz an Familien, die Sozialleistung beziehen. Meldet Euch dafür bitte per E-Mail bei mir.

Mit der Buchung eines Kurses erkennst du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an.