Info | Kinder | Nachhaltigkeit | Second Hand

Alles neu oder lieber Second Hand?

von am Juli 19, 2017

Früher, bevor ich anfing mir Gedanken über Tiere, Natur und Umweltschutz zu machen, hatte ich -im Nachhinein gesehen- echte Luxusprobleme. Gesehen und gesehen werden… Welches Kleidungsstück passt zu welchen Schuhen, der passende Gürtel, die passende Tasche… Alle 3 Wochen ein Besuch beim Friseur, ins Nagelstudio und und und. Jedes Wochenende feiern, natürlich mit Champagner. Jede Woche war ich shoppen… Ich schreibe das und denke mir „oh Gott, was für eine Tussi…“ Ja, genau.

Nunja, aber Zeiten ändern sich, man sieht und begreift, dass es weitaus wichtigere Sachen gibt. Was nicht heißt, dass man nicht weiterhin auf sich achten kann. Seit über 7 Jahren liebe ich nun Flohmärkte. Den Mädelsflohmarkt im Feierwerk zum Beispiel. Kinderflohmärkte oder Kleidertauschpartys mit tollen Mädels oder Freundinnen…

Da meine Familie sehr Allergie-vorbelastet ist, war es mir vor allem bei den Kindersachen wichtig, keine neue Kleidung zu kaufen, allein schon wegen den vielen Schadstoffen, die sich nunmal erst mit der Zeit rauswaschen. Es gibt in unserem Umkreis zig Flohmärkte, wo man perfekt shoppen kann. Es ist nicht überlaufen wie in München und die Sachen sind weder aufgetragen noch hässlich. Im Gegensatz: oftmals sind es Sachen, die maximal 2 Jahre alt sind. Oder Spiele, Bücher und vieles mehr.

Die einzigen Dinge, die wir nach Melinas Geburt neu angeschafft haben, waren Maxi Cosi, Hochstuhl, den Autokindersitz und meine geliebte „Fräulein Hübsch“ Babytrage. Später kamen dann noch ein Buzzidil und ein Onbuhimo hinzu.

Inzwischen ist Melina fast 4 Jahre alt und sucht sich durchaus in Geschäften auch mal etwas aus, allerdings gehen wir in keinster Weise so exzessiv shoppen, wie ich es damals getan habe. Sie beschwert sich aber auch nicht, denn auch sie versteht meine Umweltgedanken. Davon abgesehen kosten uns Sachen auf Flohmärkten nur einen Bruchteil von eventuellen Neuanschaffungen und so bleibt einfach auch mal -wenn auch wenig- Geld übrig…

Einen Leseausweis für unsere Gemeinde-Bücherei haben wir auch. Hier gibt es Kinderbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Hörspiele für Kinder und Erwachsene, aber auch Koch- und Wanderbücher. Ich finde es toll, wenn man diese Sachen nicht alle selbst kaufen muss.

Büchereien gibt es übrigens in München zuhauf und auch in den umliegenden Gemeinden.

 

 

weiterlesen

Buchempfehlung | Info | Kinder | Tipps | Urlaub

Auf und davon: Italien

von am Juni 30, 2017

Ab und zu bin ich ganz gern auch mal weg von Zuhause. Einfach mal etwas anderes sehen und den ganzen Tag nur Pasta essen… Unser Weg führte uns nach Italien, wie so oft. Wir lieben es alle.

Die erste Station war Garda am Gardasee, wo wir in der Residence Corte del Bosco Urlaub gemacht haben. Eine wirklich schöne Appartement-Anlage. Das Wetter war perfekt, sehr heiß, so dass wir den dortigen Pool super genutzt haben. Die Kinder hatten mega viel Spaß, zumal auch noch meine halbe family dabei war. Man glaubt es kaum, aber ich konnte mich echt mal entspannen und sogar in einer Zeitschrift blättern. Seit fast 4 Jahren habe ich dies schon nicht mehr getan. Und ich muss sagen, es war so schön! Auch zu sehen, welch eine Freude beide Kinder im Wasser hatten, Melina traut sich inzwischen alleine mit ihren Schwimmscheiben ins Wasser. „Unter Beobachtung“ steht sie natürlich trotzdem. Kristina ließ sich im kleinen Schlauchboot übers Wasser chauffieren oder planschte mit. Dieses Boot haben wir inzwischen schon über 3 Jahre, ich hätte nie gedacht, dass es uns so lange begleitet. Melina hat es früher schon geliebt.

Am späten Nachmittag sind wir dann immer los, Malcesine, Lazise und Garda haben wir uns angesehen. Die kleinen Gassen, der Duft nach Pasta, frische Salate und köstliches Obst direkt vom Baum, es war einfach herrlich.

Ein paar weitere Tage waren wir dann noch zu viert am Meer, in der Nähe von Venedig und natürlich auch in Venedig. Dieses Städtchen hat etwas, was uns verzaubert. Obwohl es von Touristen nur so beherrscht wird ist es einfach wundervoll, vor allem abends, wenn die Tagestouristen weg sind. Mindestens einmal im Jahr führt unsere Reise nach Venedig. Wir sind nie in den überfüllten Hauptgassen, sondern immer „weit ab vom Schuss“, was durchaus auch dort möglich und dann umso schöner ist. Bereits das 7. Jahr waren wir dort und immer wieder entdeckt man etwas, was man vorher noch nicht wahrgenommen hatte. Was mir an Italien übrigens besonders gefällt, ist die Tatsache, dass es überall (!) veganes Eis gibt. Während man bei uns oftmals mit Fruchteis abgespeist wird, gibt es dort zahlreiche cremige Sorten (Nougat, Schokolade, Pistazie usw.). Essen findet man eh überall, oftmals hat selbst der kleinste Imbiss Pasta und Pizza ohne tierische Inhaltsstoffe, was ich sehr angenehm finde.

Die Anreise mit dem Schiff ist übrigens wesentlich günstiger als mit Auto! Sollte man länger als einen Tag in Venedig bleiben wollen, empfehle ich ein Hotel/Pension auf dem Lido! Denn gegenüber der Lagune hat man einen wunderbaren Blick auf diese, es ist um einiges günstiger und zum Strand ist es auch nicht weit. Mit dem Wasserbus ist man in 7 Minuten am Piazza san Marco. Übrigens gibt es auch immer wieder echt coole Wohnungen über Airbnb!

Meine Lieblingsreiseführer sind diese. Ich stöbere gern in der Bücherei oder Buchhandlung und schaue nach neuen Reiseführern. Aber immer wieder bleibe ich bei diesen hängen, weil einfach alles drin steht, was man braucht und sogar noch mehr.

weiterlesen

Ausflug | Kinder

Der Wallberg im Schneezauber

von am Februar 17, 2017

Vorne das Baby, hinten der Rucksack und an der Hand mein großes Mädchen. Zusammen mit einer lieben Freundin, die sich für uns Urlaub genommen hat, waren wir unterwegs. Auf meinen geliebten Wallberg (1722m), egal zu welcher Jahreszeit: er ist immer eine Reise wert. Diese Fernsicht, der Blick auf die umliegenden Berge, die Aussicht auf viele der bekannten Gipfel der bayerischen Voralpen, der Tegernsee zu unseren Füßen. Traumhaft. Ich bin so dankbar, dass ich hier leben darf.

Wir starten erst an der Wallbergmoosalm, somit ist dies auch eine ideale Wanderung für Einsteiger. Vielleicht aber zuerst mal im Sommer testen!

° Ca. 300 Höhenmeter

° schon für Kinderwägen geeignet, aber echt teilweise steil!

 

weiterlesen

Ausflug | Kinder

Neujahrs-Ausflug an den Tegernsee

von am Januar 1, 2017

Ich wünsche Euch ein wunderschönes, aufregendes und ereignisreiches neues Jahr!

Danke an alle, die mir Feedback geben, vor allem auch was den Umstieg auf vegane Ernährung betrifft. Ich freue mich so sehr, dass es doch einige gibt, die es ausprobieren und dabei bleiben.

weiterlesen