Buchempfehlung | Info | Restaurantempfehlung

Der nur-Salat-essende Veganer und die lieben Klischees

von am Mai 26, 2017

Während der Infostände mit Sunnydays for Animals e.V. hören wir immer wieder „Waaaaas? IHR lebt vegan? So seht ihr aber nicht aus“… Dieses komische Klischee des unterernährten, nur Salat-essenden und blassen Veganers gibt es noch immer. „Veganer sind immer krank und müssen sehr viele Tabletten nehmen, um alle Nährstoffe zu erhalten.“ – Ein völlig gängiges Vorurteil. Egal mit wem man spricht, jeder wird, sobald er vegan hört, zum Ernährungsberater. Davon abgesehen kaufen sowieso 98% aller Menschen, mit denen ich mich jemals unterhalten habe, ausschließlich beim „Bauern ihres Vertrauens“ und „bio sowieso“. Ja genau… und woher kommen dann all die Tiere, die in Massenställen „leben“ müssen? Fragt man aber mal ein wenig nach, wird schnell klar, dass zum Beispiel beim Auswärtsessen im Restaurant oder Café nicht auf bio geachtet wird. Manch einem fiel dann auf, dass dies eigentlich blöd und nicht richtig ist.

Aber zurück zum Thema: Wir essen alles was andere Menschen auch essen, aber bei uns ist es nunmal tierfrei. Inzwischen ist dies ja wirklich kein Problem mehr, denn wenn man mal durch die Supermärkte schlendert findet man überall Regale voller veganer Alternativen: Pflanzenmilch, Sahne, Süßigkeiten und Eis. Von den Abteilungen voller Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Amaranth, Quinoa, Couscous, Bulgur, Mais, Reis, Nudeln und vielem mehr mal abgesehen, denn diese Sachen stehen ja nicht erst seit gestern im Regal und die sind von Natur aus vegan!

Ich persönlich esse gerne Fleischersatzprodukte, nicht übermäßig viel, aber dennoch gerne. Tiere esse ich aus ethischen Gründen nicht mehr, nicht weil mir tierische Produkte nicht geschmeckt haben, im Gegenteil… Es hat mir geschmeckt, sehr gut sogar, das gebe ich offen zu, allerdings war dies für mich kein Argument, meine Augen zu verschließen und einfach so weiterzumachen wie bisher.

Jetzt schmeckt es mir auch. Sogar besser als jemals zuvor. Meistens kommt es auf die richtigen Gewürze an. Tofu kannte ich früher nur als nach Pappe schmeckendem Etwas. Was man allerdings mit Tofu alles machen kann ist absolut genial. Spaghetti Bolognese, Carbonara, Rühr“ei“, als Croutons in den Salat und „Caprese“ , um nur ein paar mögliche Varianten zu nennen… Dass man Tofu jeden Geschmack geben kann, weil er neutral ist, wusste ich vorher auch nicht. Sogar farblich kann man ihn anpassen. Eines der Geheimnisse des perfekten Tofu-Anbrate-Vorgangs ist folgendes: Den Tofu zuerst in die Pfanne machen und ein paar Minuten anbraten, erst danach kommen Zwiebeln hinzu. Und nun kann man ihm eine Farbe geben. Kurkuma oder Curry lassen ihn gelb werden, Tomatenmark rot usw.

Mein Mann ist zum Glück ein hervorragender Koch, er kann kochen was er will, es gelingt und schmeckt immer. Wer also noch immer denkt, dass vegan nicht schmeckt oder gar langweilig ist, meldet euch. Ihr dürft gern mal zum Essen vorbei kommen.

Was es bei uns nicht gibt, ist eine Alternative zu Käse, denn hier haben wir bisher nichts gefunden, was auch nur annähernd unseren Geschmack trifft. Melina allerdings isst gern mal ein Brot mit Simply V – Käse, sie findet ihn lecker, allerdings hat sie auch keinen Vergleich. Dieser „Käse-Verzicht“ stellt allerdings auch kein großes Problem dar.

Übrigens gibt es auch immer mehr Eisdielen, in denen man nicht nur Fruchteis bekommt. Das Cremagelato in Ottobrunn zum Beispiel macht das beste vegane Spagetti-Eis. Oder aber natürlich das IceDate in der Amalienstraße 91 in München. Dies ist eine Eisdiele, wo man tatsächlich gesundes, aber dennoch wirklich leckeres Eis essen kann.

Dieses Buch hat inzwischen fast jeder in meiner Verwandtschaft, alle mögen die Rezepte und probieren laufend neues aus, was mich natürlich mega freut.

Nach und nach wird auch diese Diashow erweitert. 🙂

  • Wackelpudding mit Vanillesoße

weiterlesen

Geschwister | Kinder

Geschwisterliebe

von am Mai 17, 2017

Es ist so süß, so unglaublich süß, wie Melina mit ihrer kleinen Schwester umgeht. Sie umsorgt sie liebevoll, küsst sie, umarmt sie.

Vom ersten Tag an ist sie eine so tolle große Schwester, immer wenn sie in den Kindergarten geht oder ohne Kristina irgendwo hin geht, gibt sie ihr einen Abschiedskuss. Wenn Kristina auf ihrer Decke sitzt und sich beschwert, geht sie hin und redet mit ihr, sagt, dass sie sie lieb hat und dass sie es schön findet, eine kleine Schwester zu haben. Auch im Kindergarten erzählt sie viel von ihr.

Ich bin so stolz auf sie, auch wie sie völlig selbstverständlich akzeptiert, dass ich nicht immer Zeit habe mit ihr zu spielen. Wenn Kristina rumgetragen werden möchte, beschäftigt sie sich alleine.

Es tut mir so leid, dass sie in den letzten Monaten nicht die gewohnte Aufmerksamkeit bekam. Dieses „Problem“ haben vermutlich viele zweifach-Mamas.

Sie freut sich so sehr, wenn wir mal alleine einkaufen fahren oder auch nur zur Post. Exklusive Mamazeit eben. Ich erkläre ihr, warum ich nicht immer spielen kann oder auch, wenn ich einfach mal mega k.o. bin. Sie versteht es. Immer. Und sie sagt dann: „Mama, du kannst mir ruhig sagen, wenn ich dir was helfen soll, ich mache das dann“… Mein großes Mädchen. Dabei ist sie erst 3,5…

Aber auch Kristina ist sehr glücklich mit ihrer großen Schwester, sie quietscht, wenn sie sie sieht und brabbelt mit ihr. Wenn Melina ihr etwas erzählt oder singt und tanzt, macht Kristina mit. Oder beim Vorlesen hört sie aufmerksam zu.

 

weiterlesen

Ausflug | Hunde | Kinder

Ausflug nach Jakobsberg – Schmidhausen – Fischbach – Holzhausen

von am April 30, 2017

Durchs Hochmoor und den Wald, entlang an Wiesen, Feldern und Tieren und immer hat man die Berge im Blick. Eine wirklich wunderschöne Strecke.

° 7,5km, sehr sonnig

° Kinderwagen- und Laufradgeeignet

° toll für Hunde

Hier findet ihr die Wegbeschreibung.

 

weiterlesen

Amphibien | Kinder | Tierschutz

Amphibienschutz ist auch für Kinder interessant

von am März 23, 2017

Manch einer wird nun sagen „Igitt“… vermutlich hat derjenige aber noch nie eine Kröte aus der Nähe betrachtet und sie schon gar nicht angefasst.

Warum nicht? Amphibien stellen ein sehr wichtiges Glied in der Natur dar, beispielsweise vertilgen sie Insekten und ihre Larven, Spinnen, Schnecken, Würmer und dienen somit als „Schädlingsbekämpfer.“

Amphibien sind wechselwarme Tiere, dass heißt, dass ihre Körpertemperatur von der Umgebungstemperatur abhängig ist. Kälte und knappe Nahrung zwingen sie zur Winterruhe. Um überwintern zu können, benötigen sie passende Verstecke, wie zum Beispiel Wurzelbereiche von Bäumen, Erdlöcher, Felsspalten, Hohlräume unter Steinplatten oder unter totem Holz. Erst im Frühjahr werden sie erneut aktiv.

Viele sind in erster Linie nachts aktiv, um sich vor Fressfeinden zu schützen, sowie Wasserverluste durch die Haut gering zu halten. Wenn die Dämmerung einsetzt und es nach den Wintermonaten mild wird, laufen sie los. Tausende verlieren ihr Leben auf der Straße.

Bitte achtet auf die Schilder mit der Kröte und fahrt angepasst bzw. lieber noch langsamer, denn auch Kröten und Molche haben nur ein Leben…

Kinder übrigens haben absolut keine Berührungsängste. Sie wollen die Natur und die Tiere um sie herum kennenlernen. Bitte lasst sie.

Die Ortsgruppen des BUND e.V. freuen sich über Helfer!

weiterlesen

Ausflug | Kinder

Der Wallberg im Schneezauber

von am Februar 17, 2017

Vorne das Baby, hinten der Rucksack und an der Hand mein großes Mädchen. Zusammen mit einer lieben Freundin, die sich für uns Urlaub genommen hat, waren wir unterwegs. Auf meinen geliebten Wallberg (1722m), egal zu welcher Jahreszeit: er ist immer eine Reise wert. Diese Fernsicht, der Blick auf die umliegenden Berge, die Aussicht auf viele der bekannten Gipfel der bayerischen Voralpen, der Tegernsee zu unseren Füßen. Traumhaft. Ich bin so dankbar, dass ich hier leben darf.

Wir starten erst an der Wallbergmoosalm, somit ist dies auch eine ideale Wanderung für Einsteiger. Vielleicht aber zuerst mal im Sommer testen!

° Ca. 300 Höhenmeter

° schon für Kinderwägen geeignet, aber echt teilweise steil!

 

weiterlesen

Ausflug | Kinder

Ausflug zur Montgolfiade am Tegernsee

von am Januar 28, 2017

Melina findet Heißluftballons faszinierend. Deshalb kam uns die Montgolfiade in Bad Wiessee am Tegernsee gerade recht.

weiterlesen

Ausflug | Kinder

Neujahrs-Ausflug an den Tegernsee

von am Januar 1, 2017

Ich wünsche Euch ein wunderschönes, aufregendes und ereignisreiches neues Jahr!

Danke an alle, die mir Feedback geben, vor allem auch was den Umstieg auf vegane Ernährung betrifft. Ich freue mich so sehr, dass es doch einige gibt, die es ausprobieren und dabei bleiben.

weiterlesen

Kinder | Plätzchen | Weihnachten

Adventszeit, Vorweihnachtszeit und der Weihnachtszauber

von am Dezember 8, 2016

Vor ein paar Jahren schon habe ich darüber geschrieben, wie sehr ich die Vorweihnachtszeit liebe. Dies ist noch immer so und ich merke, dass auch die Kinder diesen Zauber spüren. Wenn es früh dunkel wird, wir Kerzen anzünden und abends noch lange spielen ist es richtig kuschelig.

Ich bin eigentlich total der Sommer-Typ. Kälte mag ich absolut nicht, außer in der Weihnachtszeit. Überall leuchtet es, Plätzchenduft liegt in der Luft und wenn dann auch noch Schnee fällt ist es perfekt.

Melina und ich haben dieses Jahr sehr viel gebacken. Das Ausstechen und Verzieren der Plätzchen hat ihr total Spaß gemacht.

Ich erinnere mich noch an 2014, damals mochte sie es nicht, klebrigen Teig an den Händen zu haben.  Ich weiß noch, dass ich ihr dann einfach etwas nicht-klebriges gab und dachte mir, dass dieses „ich will nichts an den Händen haben“ irgendwann vergeht. Denn sie mochte auch keinen Sand an den Händen und auch kein Essen. Sie war ein absolutes Breikind, wollte gefüttert werden und sich nie schmutzig machen. Diese Zeiten sind nun vorbei…

weiterlesen

Geburtstag | Gerichte | Info | Kinder | Kindergarten

Geburtstagsideen für Kinder / Essen

von am November 6, 2016

Melina findet seit Sommer 2015 Einhörner extrem toll, weil sie sich am Flohmarkt ein Shirt mit einem Einhorn ausgesucht hatte… Damals gab es noch nicht viele Einhorn-Sachen. Momentan sind Einhörner ja der mega Trend und da sie die immer noch gut findet gab es nun Einhorn Kekse zur Geburtstagsnachfeier im Kindergarten. Die Keksausstecher habe ich hier geordert.

Die kleine Raupe Nimmersatt war das erste Buch, welches sie auswendig konnte, deshalb hat sie sich so einen Obstteller gewünscht.

  • Die kleine Raupe Nimmersatt

 

 

weiterlesen

Familie | Geburt | Schwangerschaft

Baby Nummer 2 ist da.

von am Oktober 14, 2016

Kristina ist ihr Name. Wir wussten nicht, dass man nochmal so viel Liebe empfinden kann. Man kann… auch Melina. Sie ist eine so wundervolle große Schwester. Sie besuchte mich in der Klinik, war etwas zurückhaltend, ging dann aber auf ihre Schwester zu und gab ihr einen Kuss.

Dieses Mädchen ist so zauberhaft. Beide Mädchen sind es.

weiterlesen